Freie Wähler Heusenstamm wählen neuen Vorstand

27.04.2021

Vorstand FWH 2021

Matthias Fisch, Monique Weidner, Benedikt Lippert

Die Freien Wähler Heusenstamm haben auf ihrer digitalen Mitgliederversammlung am Montag, dem 26. April, einen neuen Vorstand gewählt. Matthias Fisch wurde als Vorstandssprecher in seinem Amt bestätigt, Monique Weidner als Kassenwartin und Benedikt Lippert als Schriftführer komplettieren den Vorstand.

Im Nachgang an die Kommunalwahl hatten sich die Mitglieder bereits in verschiedenen Online-Konferenzen kritisch mit dem Wahlergebnis auseinandergesetzt und die strategische Ausrichtung für die kommende Legislaturperiode abgestimmt. Das in den konstruktiven und ehrlichen Gesprächen entstandene Fundament konnte durch die Wahl des neuen Vorstands um eine wichtige Ebene erweitert werden. In der Mitgliederversammlung wurde Ali Ugur und Thomas Hemberger für ihre Vorstandsarbeit in der Vergangenheit herzlich gedankt, da beide aus persönlichen Gründen für eine weitere Amtszeit nicht zu Verfügung stehen. Neben Matthias Fisch erklärten sich auch Monique Weidner und Benedikt Lippert bereit, Vorstandsaufgaben zu übernehmen. Die drei Bewerber wurden einstimmig von der Versammlung gewählt.

Der neue Vorstand ist sich der Komplexität der Aufgabe bewusst und bedankt sich für das entgegengebrachte Vertrauen. „Ich bin sehr glücklich darüber, dass nach der Kommunalwahl eine solche Aufbruchstimmung entstanden ist“, zeigt sich Vorstandssprecher Matthias Fisch optimistisch. „Wir freuen uns auf die neuen Aufgaben und sind hochmotiviert, unsere Ideen umzusetzen.“ Eine erste konstituierende Sitzung des neu gewählten Vorstands fand bereits statt, um zukünftige Schwerpunkte zu setzen und Themengebiete abzugrenzen. Dabei wurde gemeinsam die Vision des Vorstandes für die Legislaturperiode definiert: Wir werden wieder in gewichtiger Funktion eine sachbezogene Interessenvertretung für alle Heusenstammer Bürger im Stadtparlament sein!

Zentrale Maßnahmen und Ziele der künftigen Arbeit sind die bestmögliche Unterstützung der Fraktion im Stadtparlament, die Erhöhung des Bekanntheitsgrades der FWH und der damit verbundene Mitgliederzuwachs.