Mehr Bürgerbeteiligung erreichen

8.05.2021

Die Gründung zweier neuer Beiräte haben die Freien Wähler Heusenstamm beantragt. „Bürgerbeteiligung darf nicht nur punktuell geschehen, sondern muss auch in ständigen Beiräten verwirklicht werden“, so die Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler, Sandra Horn. So spricht man sich dafür aus einen Umweltbeirat zu gründen, der zu allen natur- und umweltpolitischen Entscheidungen der Stadt gehört und in Verfahrensabläufe eingebunden werden soll. Der Beirat erhält analog zum Ausländerbeirat eine beratende Funktion in den Ausschüssen, sobald in den Tagesordnungspunkten natur- und umweltpolitische Themen berührt werden. Mitglieder sollen Vertreter*innen der Heusenstammer Vereine und Institutionen sein, die sich dem Umwelt- und Naturschutz verpflichtet haben, sowie Heusenstammer Bürgerinnen und Bürger, die den Weg Heusenstamms zu einer grüneren Stadt begleiten wollen.

Ebenfalls beantragt haben die Freien Wähler die Gründung eines Kinder- und Jugendparlamentes, wenn möglich schon zu Beginn des Schuljahres 2021/2022. Hierzu soll ein Initiativkreis aus Mandatsträgern, sowie der Leitungen der Kinder- und Jugendförderung und Schulkindbetreuungen gegründet werden, der die konkrete Ausgestaltung und Umsetzung in die Wege leitet. „Immer wieder gab es den Versuch Vorbereitungen für ein Kinder- und Jugendparlament zu treffen, doch diese sind grundsätzlich im Sande verlaufen“, so Horn. Die Freien Wähler Heusenstamm möchten nun konkret das Thema anpacken und  Kindern und Jugendlichen ein Forum bieten, in dem sie sich einbringen und die Entscheidungen des Stadtparlamentes für ihre Altersgruppe beeinflussen können.